Was ist Ergotherapie?

Ziel der Ergotherapie ist die Handlungsfähigkeit eines Menschen im täglichen Leben zu erweitern. Ergotherapeuten unterstützen und begleiten Menschen jeden Alters, wenn es krankheitsbedingt zu Störungen kommt, die die Handlungsfähigkeit des Einzelnen im Alltag, im Kindergarten, in der Schule, im Beruf oder in der Freizeit einschränken.

 

Der Begriff „Ergotherapie“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „tun, handeln, tätig sein“. Aktiv und handlungsfähig zu sein, sich betätigen zu können, all das verstehen wir als menschliche Grundbedürfnisse und wesentliche Bestandteile von Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensqualität.

 

Infos für Ärzte

Ergotherapie ist ein Heilmittel, welches vom Arzt verordnet werden kann um im Rahmen der Versorgung von Patienten...

  • die Krankheit zu heilen oder die Verschlimmerung einer Krankheit zu verhüten.
  • Krankheitsbeschwerden zu lindern.
  • eine Schwächung der Gesundheit zu beseitigen, die voraussichtlich zu einer Krankheit führen würde.
  • einer Gefährdung der gesundheitlichen Entwicklung eines Kindes entgegenzuwirken.
  • Pflegebedürftigkeit zu verhindern oder zu verringern.

 

Behandlungsformen der Ergotherapie

  • Sensomotorisch-perzeptive Behandlung
  • Motorisch-funktionelle Behandlung
  • Hirnleistungstraining /neuropsychologisch orientiertes Training
  • Psychisch-funktionelle Behandlung

Ergänzend können thermische Anwendungen verordnet werden. Statische und dynamische Schienen können in Verbindung mit einer motorisch-funktionellen oder sensomotorisch-perzeptiven Behandlung verordnet werden.

 

Weg zur Ergotherapie

Grundlage einer ergotherapeutischen Behandlung ist eine ärztliche Verordnung (Rezept), das vom Haus-, oder Facharzt ausgestellt wird.

Pro Rezept müssen gesetzlich Versicherte ab 18 Jahren eine Eigenbeteiligung (10% der Behandlungskosten plus 10 € pro Rezept) leisten. Sie können jedoch unter Vorlage bestimmter Umstände bei ihrer Krankenkasse einen Antrag auf Zuzahlungsbefreiung stellen. Bitte informieren Sie sich dort über die genauen Bedingungen.

Die erste Verordnung umfasst in der Regel 10 Behandlungseinheiten. Erfolgt danach eine Weiterbehandlung, so werden üblicherweise wieder 10 Einheiten verordnet. Eine Therapieeinheit dauert je nach durchgeführter Maßnahme 30 bis 60 Minuten.

 

Behandlungsablauf

Nach einem sorgfältigen Aufnahmegespräch und der ergotherapeutischen Befunderhebung wird gemeinsam mit Ihnen das geplante Vorgehen festgelegt und die Art der Behandlung besprochen. Wir arbeiten klientenzentriert, das heisst wir möchten Sie dabei unterstützen, die für Sie wichtigen Ziele zu erreichen und es ist uns ein Anliegen, dass Sie sich gut aufgehoben fühlen. Gegen Ende der Behandlung werden wir prüfen inwieweit die gewünschten Verbesserungen erreicht werden konnten und ob die Therapie beendet oder fortgesetzt werden sollte.

 

Hier finden Sie uns

Ergotherapie-Praxis Sigrid Braz
Kirchstraße 8
86653 Monheim
Tel: 09091-5094338 info@ergotherapie-braz.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
von 8-17 Uhr und nach
individueller Absprache

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ergotherapiepraxis Braz

Anrufen

E-Mail

Anfahrt